RSS-Feed
 

[SGW 1] Wichtige 3 Punkte für Wilthen

05.03.2018

Wilthen- Wittichenau 2:1 (0:0)

 

F.Leuschner-- J.Ahnert, S.Herfurth, R.Grübner, Ph.Krause-- R.Wagner, J.Kupferschmidt, F.Beger, St.Ullbricht-- M.Rudolf, T.Zaika

Aust: 59.min. E.Widmer für M.Rudolf u. 90.min. S.Krapf für St.Ullbricht

 

Da in Wilthen der Platz unbespielbar war, fand das Spiel in Neukirch auf dem Kunstrasen statt. Der Minutenzeiger hatte noch keine Umdrehung gemacht, kamen die Gäste zu zwei Riesenchancen innerhalb ein paar Sekunden. Zuerst konnte Felix gerade noch die Hände hochreißen und abblocken und in den Nachschuß warf sich unsere Abwehr. Das waren aber für lange Zeit die besten Gelegenheiten der Gäste. Auch wir hatten in der 1.Halbzeit wenig Chancen. Das Spiel fand fast nur zwischen den Strafräumen statt. Unsere Abwehr stand ziemlich sicher , gut organisiert von S.Herfurth u. R.Grübner. Eine Gelegenheit konnte der Gästekeeper gerade noch aus dem Angel holen, als ein abgefälschtere Ball noch kreuzgefährlich wurde. Ein Freistoß von T.Zaika in der 29.min. wurde gehalten und ein Heber des Gegners ging vorbei. In der 2.Hälfte wurde das Spiel etwas intensiever ohne gutklassisch zu werden. J.Ahnert sein Schuß strich in der 52.min. knapp vorbei. Durch die Umstellung, das F.Beger nun in den Sturm wechselte, bekamen die Gäste zunehmend Probleme. So fiel in der 65.min. verdient das 1:0. Einen Klasse Pass von St.Ullbricht erlief F.Beger und schob unterm Keeper zum Führungstor ein. F.Beger ließ nicht locker und so erlief er sich 10 min. später einen Rückpaß und schoß flach ins lange Eck ein. Ab jetzt kamen die Gäste besser ins Spiel schnürten uns stellenweise in der eigenen Hälfte ein. In der 80.min. rettet Felix mit ganz starker Fußabwehr bei einem Schuß von 5m. Doch eine min. später fiel nach einem Gewühl im Strafraum der Anschlußtreffer. Einen abgeprallten Querschläger konnte er mit Mühe noch abwehren, aber den Abpraller versenkte ein Stürmer aus spitzem Winkel, da unsere Spieler wie erstarrt standen. Die letzten Minuten war eine Abwehrschlacht, wobei die Gegner zu keiner Großchance mehr kamen. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und auf ein Neues gegen Radibor.   

 

Fotoserien zu der Meldung


SGW 1 - Wittichenau (05.03.2018)