RSS-Feed
 

[SGW AH] Ein unvergesslicher Abend in Schiebock

14.09.2019

Bischofswerdaer FV 08 AH - SG Wilthen AH 2:9 (0:6)

 

Nach ein paar Jahren Pause durften wir endlich wieder einmal mit den Bischofswerdaern die Klingen kreuzen. Dass wir dort mit einer ordentlichen Mannschaft antreten mussten, war allen klar, denn die Vergangenheit der meisten Bischofswerdaer Spieler sagt alles über deren Können aus. Aber was dann passierte, konnte wohl niemand erahnen und den Dabeigewesenen noch lange im Gedächtnis bleiben.

 

Von der ersten Minute an waren wir hellwach und trafen ständig die einzig richtige Entscheidung, so dass Fritzl, freigeblockt von Arnie schon nach drei Minuten das erste mal frei vorm Hüter auftauchte und eiskalt netzte. Nur Minuten später wurde Knoppi links geschickt und legte den Ball am Hüter vorbei in die Lange. Dann zogen wir das Spiel so schön breit, dass Fritzl auf einmal völlig frei am 16er in der Zentrale angespielt werden konnte und er netzte natürlich wieder. Der nächste Konter lief wiedermal über links. Dieses mal hielt der Hüter den ersten Ball von Arnie, aber dieser setzte energisch nach und machte den Nachschuss rein. Kaum waren wir wieder vorm Tor der Gastgeber, flankte Wage von rechts punktgenau auf den Kopf von Arnie und der netzte schon wieder. Der zwischenzeitlich eingewechselte Micha krönte die beste erste halbe Stunde, die wir je (oder zumindest so lange, wie die Mitspielenden dabei sind) gespielt hatten mit einer Direktabnahme einer Flanke von Arnie von rechts, aus 14 Metern, die unhaltbar im linken Winkel landete. Die Schiebocker waren völlig konsterniert und bekamen erst in den letzten Minuten der ersten Hälfte auch nur halbwegs ihr Spiel in den Griff. Aber sechs Torschüsse mit sechs Toren zu belohnen gelingt auch nur alle Jubeljahre. Kurz vor der Pause hatten wir jedoch den ersten Ausfall zu beklagen, das Svenis Wade fatschte und er sofort raus musste, aber an dem Tag war das völlig egal, da jeder jeden unterstützte, nie gemeckert wurde und somit jede Umstellung funktionierte.

 

Die zweite Hälfte plätscherte etwas dahin, da die Gastgeber versuchten Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Nach unserm zweiten verletzungsbedingten Ausfall von Fritzl, der unglücklich auf den Ball getreten und weggerutscht war, wurde Knoppi zweite Spitze, kein gutes Zeichen für die Gastgeber, denn nach Zauberflanke von Micha tauchte er völlig frei vorm Hüter auf und natürlich netzte er, an dem Tag ging das gar nicht anders. Kurz danach verlor Arnie im Mittelfeld einen Zweikampf, als alles nach vorn unterwegs war. Dies ließ sich der eingewechselte Rocci Schiemann nicht entgehen und traf sehenswert aus 16 Metern. Danach schluderten wir dann aber doch bei ein paar Kontern, so dass nur Arnie noch einen davon verwandelte, als er den Hüter ausspielte und ins leere Tor schob. Knoppi krönte seine Leistung noch mit einem Freistoßtor aus 24 Metern. Den Schlusspunkt durften dann die Gastgeber setzen, die quasi mit dem Abpfiff nach schönem Spielzug nochmals verkürzten. Aber 2:9 klingt trotzdem aus Sicht der Gastgeber niederschmetternd.

 

Dieses Spiel darf jedem, der dabei war noch ein paar Wochen zum Schwelgen bringen, wird aber sicher nicht der Maßstab sein können. Diese brutale Effizienz bekommen wir sicher nicht jede Woche hin. Was als Vorbild für die nächsten Wochen dienen sollte, ist der Umgang miteinander auf dem Feld, sowohl was das gegenseitige Unterstützen, als auch das Anfeuern und nie Anmotzen betraf, darauf bauen wir gern auf. Gute Stimmung in der Truppe wirkt sich halt immer aufs Feld aus. Auch wenn die Gastgeber etwas ersatzgeschwächt waren, darf diese Leistung der Wilthener mit Fug und Recht als sensationell bezeichnet werden. Hoffentlich auch nächste Woche, auch wenn wir jetzt schon ein paar Ausfälle zu verzeichnen haben, aber in Langburkersdorf haben wir schon mit Truppen richtig gut ausgesehen, denen man es nicht zugetraut hätte, Knollo wird sich erinnern und der ist nächste Woche Freitag auf jeden Fall wieder dabei.

 

Wir spielten mit:

Tor: Luke (vielen Dank fürs Aushelfen an ihn und die A-Junioren)

Abwehr: Sveni (Lutz), Micke, Alex, Mario

Mittelfeld: Lalle, Knoppi, Wage, Paule

Sturm: Fritzl (Micha), Arnie

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW AH] Ein unvergesslicher Abend in Schiebock