RSS-Feed
 

[SGW AH] Trotz fünf geschossener Tore 3:4 gegen Malschwitz verloren und das trotz vier Wechslern größtenteils zu Zehnt

29.09.2019

SG Wilthen AH - SV Traktor Malschwitz AH 3:4 (2:1)

Nach einigen überraschenden Zusagen noch am Freitag waren wir glücklich darüber, nach langer Zeit wieder mal mit ner ordentlich gefüllten Bank antreten zu können, das sollte uns Sicherheit geben, dass es bis zum Schluss mit Spielern reicht, Denkste!

Die Malschwitzer hatten sich bei den spielfreien Oberländern noch ein paar Spieler geborgt, damit sie überhaupt antreten konnten (vielen Dank, dass Ihr das organisiert habt und so das Spiel nicht ausfallen musste), so dass sie sich in den ersten Minuten noch finden mussten. Das nutzten wir gut aus, indem wir schon in Minute 7 (Spinne nach Zuspiel von Frank Hanke) und Minute 8 (Knollo nach Zuspiel von Spinne) ausnutzten. Leider war damit unsere Herrlichkeit vorbei, denn ab dann entglitt uns das Spiel zunehmend und die Gäste wurden immer stärker. So überraschte es nicht, dass wir noch vor der Pause den Anschlusstreffer bekamen bzw. nach einer Ecke den Ball durch Erik ins eigene Tor beförderten. Den ersten Wechsel vollzogen wir auch schon, als Maxe nach 25 Minuten absprachegemäß vom Platz ging, da er sich nach seiner langen Verletzung langsam zurückarbeiten möchte.

In der Pause die nächsten Wechsel, ein geplanter im Tor. Für Peter, der noch zum Polterabend musste und wir froh waren, dass er sich überhaupt eine Hälfte zur Verfügung gestellt hatte ging Luke ins Tor. Und da bei Mario die Wade zugemacht hatte, mussten wir auch ihn durch Wieland ersetzen, was dazu führte, dass Arnie, der erst im linken Mittelfeld auflief nun auf Linksverteidiger wechseln musste, das konnte nur schiefgehen (sah aber besser aus als gedacht). Fritzl, der nach überstandener Verletzung das erstemal wieder da war versuchte es auch, aber es ging nur sieben Minuten. Daher war ab Minute 48 unsere Wechselbank KOMPLETT LEER. Als sich nach weiteren 10 Minuten die Wade von Knollo auch so lautstark bemerkbar machte, dass er runter musste war klar, dass der größte Teil der zweiten Halbzeit zu Zehnt überstanden werden musste. Und das bei immer stärker werdenden Malschwitzern. Einen Konter konnten wir noch landen, den Spinne mit großem Einsatz über die Linie drückte, jedoch war unsere Abwehr schon im Gegenzug etwas ungeordnet und die Gäste schossen sofort den Anschlusstreffer. Der Druck wurde nun, begünstigt durch die Überzahl, immer stärker und trotz einiger guter Paraden von Luke bekamen wir noch einen Gegentreffer zum Ausgleich. Damit hätten wir gut leben können, jedoch erwischte es uns bei einer der letzten Aktionen im Spiel noch mal ganz schwarz, als Micha eine Ecke unglücklich ins eigen Tor lenkte. Unsere Kraft war aufgebraucht, so dass wir nicht mehr zurückschlagen konnten. Daher ging das Spiel für uns bitter mit 3:4 aus. Aber nachdem wir uns am Vormittag bei der Aktion Wünsche werden wahr des MDR als Verein sensationell dargestellt und 2.500€ eingesackt hatten, störte die unglückliche Niederlage an diesem Abend die Allerwenigsten.

Im Fazit legen wir daher nicht den Schwerpunkt auf das Spiel, wobei es sehr angenehm ruhig auf dem Platz war, sondern stellen vielmehr diesen tollen Verein in den Mittelpunkt, der auch nächste Woche wieder voller Engagement und Spielfreude mit seinen Alten Herren zum schweren Auswärtsspiel in Kirschau (04.10.19, 19:00 Uhr) antreten wird, wo wir den neuen Kunstrasen testen dürfen.

Wir spielten mit:

Tor: Peter (Luke)
Abwehr: Luke (Micha), Maxe (Dani), Erik, Mario (Wieland)
Mittelfeld: Arnie, Knollo, Lalle, Horscht
Sturm: Frank Hanke (Fritzl, Frank), Spinne

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW AH] Trotz fünf geschossener Tore 3:4 gegen Malschwitz verloren und das trotz vier Wechslern größtenteils zu Zehnt