RSS-Feed
 

Sportanlage der SG Wilthen weiter geschlossen - Warum?!

07. 05. 2020

Hallo Mannschaften und Verantwortliche,

 

einige von Euch werden sich sicher gewundert haben, warum der Vorstand die weitere Schließung unserer schönen Sportanlage verfügt hat, obwohl laut aktuell gültiger Sächsischer Corona Schutzverordnung die Freiluftsportstätten wieder geöffnet sein dürfen. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht Jedoch sind die Bedingungen dafür, gefahrlos Sport im Verein treiben zu dürfen, zu schwer umzusetzen. Daher und um Euch Übungsleiter sowie uns als Verein vor negativen Folgen zu schützen, mussten wir die Entscheidung der weiteren Schließung der Sportanlagen treffen.

 

An dieser Stelle wollen wir ein paar der Bedingungen aufführen, damit es für alle nachvollziehbar ist:

 

  • Grundsätzlich wird von einer "schrittweisen Wiederaufnahme des Sports" gesprochen
  • Personen mit erhöhter Körpertemperatur oder Erkältungssymptomen dürfen nicht teilnehmen
  • Der Mindestabstand von 1,50 bis 2 m ist JEDERZEIT einzuhalten, also komplette Kontaktfreiheit zu gewährleisten
  • pro Person ist 20 qm Nutzungsfläche zu gewährleisten
  • Trainingsgruppen dürfen aus maximal 5 Personen bestehen (analog KiTa)
  • Mannschaftspielcharakter (Abschlussspiele, Zweikämpfe...) sind nicht erlaubt
  • Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung desinfiziert werden
  • Toliettenanlagen dürfen nur gemäß den Vorgaben des örtlichen Gesundheitsamtes genutzt werden

 

ies ist nur ein Auszug der wichtigsten Voraussetzungen, welche durch die Konferenz der Sportminister festgelegt und in den 10 Leitplanken des DOSB vorgegeben werden. Sehr gut zusammengefasst ist das alles nochmals in einer Übersicht für den Beginn des Trainingsbetriebes ab 4. Mai 2020. Alle drei Anlagen haben wir zusammengefasst, das Wichtigste markiert und hier angehängt.

 

Für die Praxis stellen sich vor allem vier Punkte als besonders schwer einzuhalten heraus und zwar:

 

  1. Wie wollen wir das Training in Trainingsgruppen a 5 Spielern durchführen --> dann müssten die anderen Mädels und Jungs zu Hause bleiben, das verstehen die sicher nicht?
  2. Wie wollen wir gerade bei den Kleineren garantieren, dass sie jederzeit den Mindestabstand zueinander einhalten?
  3. Wie soll es funktionieren, dass die Trainingsgeräte nach der Nutzung desinfiziert werden? Wir als Verein haben kein Desinfektionsmittel vorrätig und eine Beschaffung in Größenordnung wie benötigt ist finanziell kaum darstellbar.
  4. Erfüllen unsere WC die Anforderungen des Gesundheitsamtes und wie sollen wir das gewährleisten, falls uns eine Nachrüstung auferlegt wird? Das ist finanziell für den Verein nicht zu stemmen.

 

Hinzu kommt noch, dass die Verantwortung für Verstöße zuerst bei Euch Trainern liegt und anschließend auch der Verein hierfür in die "Haftung" genommen wird. Diese Verantwortung können wir als Verein nicht übernehmen und wollen wir nicht auf Euch Trainer abwälzen.

 

Die Öffnung der Sportanlagen ist somit ein gut gemeinter Passus der neuen Corona-Schutzverordnung, aber für Mannschaftssportarten kaum umsetzbar. Selbst der Sächsische Innenminister hat unmittelbar nach der Veröffentlichung der Neuerungen ab 4. Mai 2020 gesagt, dass "der Vereinssport unter freiem Himmel wieder möglich ist. Athleten in kontaktlosen Sportarten wie Leitathletik, Tennis oder Golf können Außenanlagen wieder nutzen". Auch da ist der Fußball bewusst nicht erwähnt. 

 

Daher bleibt uns augenblicklich nur abzuwarten, bis die Kontaktbeschränkungen wieder so weit gelockert werden, dass wir ohne Konsequenzen zu befürchten auf den Trainingsplatz gehen können. Entgegen kommt uns dabei, dass vermutlich noch diese Woche durch den Westlausitzer Fußballverband verfügt werden wird, dass die Regelungen des Sächsischen Fußballverbandes übernommen werden und die Saison zum 01.06.2020 ohne bis dahin noch Spiele ausgeführt zu haben, beendet wird. Wir greifen also alle zur neuen Saison wieder an und dann hoffentlich ohne Beschränkungen.

 

Bitte gebt diese Information in den Mannschaften an alle Spieler weiter, damit die Mitglieder unseres Vereines nachvollziehen können, warum wir augenblicklich so entscheiden müssen.  

 

In diesem Sinne hoffen wir auf Euer Verständins und appelieren an Eure Geduld. Wir berichten sofort, wenn sich an der augenblicklichen Situation etwas ändert.

 

Euer Vorstand