RSS-Feed
 

[SGW AH] Gute zweite Halbzeit reicht gegen Gnaschwitz nicht für Punktgewinn

02.09.2018

SG Wilthen AH - SV Gnaschwitz-Doberschau AH 3.4 (2.3)

 

Nachdem uns in der letzten Woche der Sieg in letzter Sekunde aus den Händen gerissen wurde, wollten wir den nächsten Sieg gegen Gnaschwitz einfahren. Da es sich dabei jedoch um unseren derzeitigen Angstgegner Nummer 1 handelt, war klar, dass die Aufgabe nicht einfach wird. Gnaschwitz hatte auch wieder alles (Junge) was ging dabei, aber davon wollten wir uns nicht einschüchtern lassen - haben wir aber leider.

 

Die erste Viertelstunde ähnelte Rasenschach im Mittelfeld ohne große Torchancen. Erst ein Stellungsfehler in unserer Hintermannschaft brachte nach steil gespieltem Ball und schöner Direktabnahme ins lange Eck den Rückstand. Danach ging es für uns im Negativen Schlag auf Schlag. Erst fällt unsere komplette Mittelfeldzentrale mit Knoppi und Knollo verletzt aus, so dass wir in Größenordnungen umstellen mussten und damit nicht klar kamen. Dazu kamen deutlich energische Gäste. So hätte es bis zur 30. Minute auch 0:6 stehen können, es war aber auf Grund eines sensationell haltenden Kiefs (Wahnsinn, was der in dieser Phase alles rausfischte) nur ein 0:3. Nun ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, so dass wir noch zu zwei Toren kamen. Einmal steckte Spinne schön auf Fritzl durch, der sogar noch den Torhüter aussteigen ließ und ins Leere netzte, dann machte es Spinne gewohnt unnachahmlich selbst. So ging es mit 2:3 für uns extrem schmeichelhaft in die Pause.

 

Nach der Pause hatten wir unsere Ordnung wieder gefunden und übernahmen das Zepter. Vor allem Ahrnie, der nun im Sturm spielte hatte einige gute Chancen, doch entweder knapp am Tor vorbei (3x) oder vom Gegner vor dem leeren Tor geblockt (2x), es war nicht sein Tag. Dazu muss man anmerken, dass auch auf unserer Seite im Spielverlauf zwei mal für den geschlagenen Kief auf der Linie gerettet wurde, also zumindest dahingehend ausgleichende Gerechtigkeit. So kam es wie zumeist, der einzige Konter der Gnaschwitzer führte zum 2:4 aus Wilthener Sicht. Wir griffen weiter wütend an, jedoch sprang nicht mehr als das 3:4 heraus, als Spinne sich über links durchsetzte und schön flankte. Silvio schob die Kugel ins leere Tor. Danach hatten wir noch genügend Chancen, aber kein Abschlussglück, so dass wir knapp unterlegen vom Platz gingen.

 

Die zweite Halbzeit sollte uns Mut machen, dass wir auch ohne unsere Mittelfeldachse bestehen können, nur müssen wir das über das gesamte Spiel auf den Rasen bringen, wenn wir insbesondere nächste Woche gegen die saustark zu erwartenden Langburkersdorfer bestehen wollen. Wir sehen uns also wieder in der Kleeblattarena am 07.09.18, 18:30 Uhr.

 

Wir spielten mit:

Tor: Kief

Abwehr: Maxe, Micke, Paule (Felix), Horscht

Mittelfeld: Knollo (Ralf), Knoppi (Silvio H.), Ahrnie, Micha H.

Sturm: Fritzl (Wieland), Spinne

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW AH] Gute zweite Halbzeit reicht gegen Gnaschwitz nicht für Punktgewinn