RSS-Feed
 

[SGW 1] Am Ende war der Auswärtssieg verdient

10.12.2018

Großnauendorf 2.-- Wilthen  0:2 (0:0)

 

H.Ölschlegel-- J.Ahnert, E.Wittmer, T.Scheunig, Ph.Krause-- P.Queitsch, R.Grübner, F.Beger, St.Ullbricht-- T.Zaika, F.Hanke

Aust: 62.min. D.Schier für T.Zaika u. 86.min. A.Thonig für St.Ullbricht

 

Der Anblick des Ausweichplatzes -Rasenplatz 2- versetzte alle zurück in tiefste DDR-Zeit. Eine abgekreidete Weidefläche mit zwei Toren war der " Rasenplatz".Schon in der 2.min. traf T.Zaika ins Tor, stand aber knapp im Abseits. Wir bestimmten das Spiel, doch der Gegner mit seinen langen Bällen sorgte für einige Gefahrenmomente, die unser Keeper, der an diesem Tag fehlerlos hielt, alle zunichte machte. Bei einem Schuss von 20m muss er sich strecken. Auch der Schuss von T.Zaika wird zur Ecke gewehrt. Nach einem Konter wehrt Heiko den Hammer zur Ecke. Unsere Elf scheiterte nach einem Eckball zweimal am Keeper, der auch ohne Fehler hielt. Dann muss Heiko nochmal abtauchen, um einen Flachschuss zu entschärfen. In der 38.min. wird St Ullbricht im Strafraum von den Beinen geholt, alle sahen es, nur der Schiri nicht. Klare Fehlentscheidung. Einen herrlichen Schuss von F.Beger holt der Verteidiger mit Kopf von der Torlinie und einen Knaller von T.Zaika hält der Torwart.  Klasse Angriff unserer Elf nach Zuspiel von Ph.Krause schließt F.Hanke mit Tor ab, doch wieder hat das Kollektiv was dagegen, angeblich Abseits, nächste Fehlentscheidung. Doch unsere Elf blieb noch ziemlich ruhig. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach einem Freistoß verpassen alle am 5 Meterraum postierten Spieler die Kugel und auch der Schuss von Torsten zischt knapp vorbei. Endlich in der 60.min. das 0:1. F.Hanke zieht wunderbar über links ab, an 3 Spielern vorbei und paßt präzise zurück zu T.Zaika, der eiskalt abzieht und vollendet. Ein Klasse Tor. Der eingewechselte D.Schier zieht herrlich aufs Angel doch der Keeper fischt ihn noch raus.(64.min.) und auch einen Drehschuss von Ph.Krause holt er aus dem Eck. In der 2.Halbzeit dominieren wir ganz klar. Auch P.Queitsch versucht sich, doch sein Kopfball verfehlt das Ziel. F.Beger scheitert nach klugem Pass, allein vorm Torwart, an ihm. Bis zur 88.min. müssen wir auf das erlösende 0:2 warten und das ist auch noch ein Eigentor. Nach langem Einwurf durch Phillipp, lenkt ein Abwehrspieler die Kugel ins eigene Netz. Es war ein vernünftiges Auswärtsspiel unserer Elf, nicht zu vergleichen mit den letzten Auftritten in der Fremde. Viel Erfolg beim Pokalkampf gegen Rammenau.  

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW 1] Am Ende war der Auswärtssieg verdient

Fotoserien zu der Meldung


SGW - Lomnitz (11.12.2018)

Lomnitz - SG Wilthen 0:2