RSS-Feed
 

[SGW B] Bei starkem Spiel gegen den Tabellenführer werden die Standards zur Achillesferse

01.04.2019

SpG Radibor/Großdubrau B - SG Wilthen B 4:1 (1:1)

 

Bis Mitte der Woche vor dem Spiel gegen den Tabellenführer sah es noch ganz gut mit Spielern aus. Nachdem jedoch zum Ende der Woche noch drei Absagen folgten und ein Spieler am Sonnabend nicht am Treffpunkt war, blieb es doch wieder bei einer überschaubaren Spielerzahl. Die waren jedoch hoch motiviert und setzen es sensationell um.

 

Radibor/Großdubrau war wie erwartet von Beginn an spielbestimmend, aber wir hielten super gegen. So entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei wir die Erste hatten, die der Hüter gerade so zur Ecke umbiegen konnte. Die Gastgeber kamen nie in ihr Spiel, da wir sehr eng an den Leuten standen und mit viel Einsatz (aber immer fair) arbeiteten. Somit entstanden kaum wirklich klare Chancen. Nach einem Eckball der Gastgeber in der 19. Minute sprang der Ball einem ihrer Spieler an den Bauch und von dort sehr unglücklich für uns ins Tor. Und nun Schockstarre? - Denkste. Wir wurden noch mutiger und spielten unsere Chancen nach vorn sogar super aus. Nach einem Einwurf von links drehte sich Niklas H. um den Gegner und bediente den 18 Meter vor dem Tor einlaufenden Paul R. Der nahm sein Herz in den rechten Fuß und schoss herrlich ins linke Dreiangel. Die Radibor/Großdubrauer waren völlig perplex und schafften es bis zur Pause weiterhin nicht, Ihr Spiel aufzuziehen, so dass es mit 1:1 in die Kabinen ging.

 

Uns war klar, dass das aufwändige Spiel irgendwann Konsequenzen ziehen würde, aber waren gewillt heute etwas mitzunehmen. Aber das Pech war weiter auf unserer Seite. Ein Pressschlag auf der rechten Außenbahn sprang dem Spieler der Gastgeber vor den Fuß und der lief auf einmal frei in Richtung Strafraum, wo - bedingt dadurch, dass wir im Vorwärtsgang waren - der Mittelstürmer völlig blank stand und den Pass mühelos einnetzen konnte. Nun war doch kurz Resignation bei uns wahrzunehmen. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel, wobei wir im letzten Augenblick immer noch klären konnten, jedoch leider meistens nur zur Ecke. Und bei denen hatten wir an dem Tag weiterhin nicht das Glück gebucht, denn zwei davon landeten erneut in unsrem Tor, wobei man dazu sagen muss, dass die Radibor/Großdubrauer die Standards immer gefährlich in den Strafraum zu bringen vermochten. Aber auch danach gingen die Schultern nicht runter, sondern wir stabilisierten uns wieder und kamen erneut zu zwei guten Chancen. Leider war uns aber kein Torerfolg mehr vergönnt, so dass wir - dies aber erhobenen Hauptes - als Verlierer vom Platz gingen.

 

Es ist schade, dass gerade an einem Tag, an dem wir spielerisch einen riesigen Fortschritt sehen konnten, mit drei Standards und einem unglücklichen Ballverlust bestraft wurden. Denn das schmälert das sehr gute Bild, das die Mannschaft abgegeben hat. Mit dieser mutigen Spielweise holen wir auf jeden Fall nächste Woche gegen Gaußig/Göda/Pohla Stacha etwas. Anstoß ist bei uns in Wilthen nächsten Sonnabend, 06.04.19, 10:30 Uhr, anfeuern stark erlaubt.

 

Wir spielten mit:

Tor: Damián R.

Abwehr: Max E., Niklas A., Tom B., Luke G.

Mittelfeld: Paul R., Philipp J. (Florian G.), Tim B., Julian W.

Sturm: Niklas H., Jonas S.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW B] Bei starkem Spiel gegen den Tabellenführer werden die Standards zur Achillesferse