RSS-Feed
 

[SGW 1] Mit purer Effektivität zum Sieg in Arnsdorf

28.04.2019

Arnsdorfer FV - SG Wilthen 0:4 (0:2)

 

Etwas ersatzgeschwächt und in dem Wissen um den Kunstrasen-Sandplatz in Arnsdorf reiste Wilthen mit gemischten Gefühlen an, noch dazu, wo Arnsdorf in der Tabelle mittlerweile sogar vor uns lag. Aber aus dem Hinspiel wussten wir, dass uns Arnsdorf liegt und das sollte sich erneut bewahrheiten. 

 

Wilthen kam sensationell ins Spiel, denn schon der erste Angriffszug fand den Weg zum steil startenden F. Beger und der köpfte eiskalt in Minute 2 am herauseilenden Hüter vorbei zur zeitigen Gästeführung. Die Arnsdorfer wirkten geschockt und brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Ab Mitte der ersten Hälfte übernahmen die Gastgeber jedoch immer mehr das Zepter und die zu tief stehenden Wilthener kamen kaum noch zu konzentrierter Entlastung. Aber just in dieser Phase ein schneller Konter über links. F. Hanke bringt den Ball von der Grundlinie zum 6 Meter frei vor dem Tor stehenden Ronny K., der völlig unerwartet ganz cool gegen die Laufrichtung am Hüter vorbei einschiebt. Arnsdorf nun endgültig im Dauerschock, kam bis zur Pause nicht mehr ins Spiel. 

 

In in der zweiten Hälfte Wilthen oftmals weiter recht tief, aber hinten sehr konzentriert, so dass Arnsdorf zu fast keiner Chance kam. Dafür Wilthen weiter höchst effektiv. In der 79. Minute der gefühlt erste durchdachte Angriffszug. T. Zaika, der es in der ersten Hälfte schon mal ganz knapp neben das Tor versucht hatte, sah aus 30 Metern, dass der Torwart zu weit vor dem Tor stand und überwand ihn unter großem Jubel zum 0:3. Das Spiel war spätestens jetzt gelaufen. Einmal wurde noch der pfeilschnelle Frank B. über links in Szene gesetzt. Der Abwehrspieler war zu langsam und wusste sich nur mit einem Schupser zu helfen. Dadurch rasierte der herauskommende Hüter Frank klar im Strafraum, so dass der Pfiff zum fälligen Elfer sofort ertönte. Dazu gab der etwas überheblich agierende Schiri die rote Karte für die Notbremse. Dies erschien gegen die sehr fairen Arnsdorfer zu hart, aber es blieb dabei, dass der Abwehrspieler in die Kabine musste. Den fälligen Elfmeter verwandelte J. Ahnert sicher, in Gedanken für den Anfang der Woche tödlich verunglückten Gnaschwitzer Hans Pfeifer. Das war auch das letzte Tor des Tages und ein am Ende wohl etwas zu deutlicher Sieg der Wilthener. 

 

Das war heute eine Lehrstunde in Effektivität. Aber jede Woche wird es wohl nicht funktionieren so tief zu stehen und dennoch als klarer Sieger vom Platz zu gehen. Aber wenn diese Einstellung zum kommenden Pokalkracher wieder gebracht wird, ist ein Sieg am Mittwoch- Feiertag, 1.5.19, 15:00 Uhr in der heimatlichen Kleeblattarena gegen Hoyerswerda machbar. Wir hoffen auf reichliche Unterstützung durch unsre Fans, dann könnte der Traum des Pokalfinales möglich werden.

 

Wir spielten mit:

Tor: H. Oelschlegel

Abwehr: J. Ahnert, S. Herfurth, T. Scheunig, E. Widmer

Mittelfeld: P. Queitsch, J. Hensel, R. Katzer (P. Höfig), F. Beger ( F. Ahnert)

Sturm: F.-M. Hanke, T. Zaika

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW 1] Mit purer Effektivität zum Sieg in Arnsdorf