BannerbildSGW gegen HoyerswerdaBannerbildBannerbildSGW gegen HoyerswerdaBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildTrikots - ZweitenBannerbild
RSS-Feed
 

[SGW 2] Die Zweite besteht Härtetest gegen Gebelzig

16. 08. 2021

SG Wilthen 2 (KKL) - SV Gebelzig (KOL) 1:2 (0:1)

 

Zwei Wochen vor dem Saisonstart war mit dem SV Gebelzig mal ne ordentliche Herausforderung geplant. Da wir im Pokal mit Cunewalde einen Gegner haben, der letzte Saison noch in der Kreisoberliga gespielt hat, dachten wir eine Mannschaft aus der KOL Oberlausitz könnte der richtige Gradmesser sein und er wurde es. Die Ansage vor dem Spiel, dass für Wilthen eine Gemischte aus Erste und Zweite antreten wird, bewahrheitete sich nur in so fern, als dass mit D.Schier ein Spieler der Ersten mitwirkte, dass jedoch entscheidend.

 

Von Beginn an spielten die Wilthener ordentlich mit. Nie war der erwartete Klassenunterschied zu sehen. Da die Aufstellung der Gastgeber jedoch bewusst etwas defensiver gewählt war, verpuffte der eine oder andere mögliche Gegenzug. Im Rückwärtsgang agierten die Wilthener jedoch so kämpferisch kompakt, dass die Gebelziger weder hinter die Abwehrreihe kam noch zu aussichtsreichen Schusschancen. Bei einem schnell und direkt vorgetragenen Konter waren es sogar die Wilthener, bei denen Neuzugang T. Hübner in letzter Sekunde nur noch vom Torwart aufgehalten wurde. So dauerte es bis zur 42. Minute und es musste ein Freistoß aus 18 Metern herhalten, den die Gäste versenkten und so mit knapper Führung in die Kabinen verschwanden.

 

Mit mehr Mut nach vorn kamen die Wilthener aus der Kabine und zeigten jetzt sogar guten Offensivfußball. Viel wurde mit Schnelligkeit über die Außen  gespielt, was die Gäste ein ums andere mal überraschte. In der 55. Minute wieder mal über rechts und D.Schier mit viel Tempo zur Grundlinie und mit herrlicher Flanke auf den einlaufenden Stürmer. Vor ihm kam noch ganz knapp der Verteidiger an den Ball, jedoch nur so, dass er die Kugel unhaltbar über seinen Hüter ins Tor hob. Die Angriffsversuche der Gebelziger wurden weiter sehr oft abgefangen. Hier sind vor allem die zwei 6er der Gastgeber zu nennen. J.Schramm und P.Rammhold kämpften alles weg, was auf sie zukam, so dass die Gäste es schwer hatten überhaupt vor das Wilthener Tor zu kommen und wenn doch mal, was L.Gonzalez zur Stelle und hielt sicher.

 

In der 77. Minute ging D.Schier wieder mit viel Tempo über rechts am Gegner vorbei, der ihn sogar noch per Tätlichkeit mittels Frustfoul stoppen wollte (spätestens daran sah man, wie entnervt die zwei Klassen höheren Gäste von der guten Vorstellung des Kreisklässlers waren). Die millimetergenau Hereingabe brauchte B.Diallo nur noch ins Leere Tor versenken, aber der Ball sprang ihm etwas vom Fuß. Im darauffolgenden Gerangel um den Torschuss nahm ein Gebelziger verbotener Weise die Hände zu Hilfe, um seinem geschlagenen Hüter zu helfen. Der Schiri zeigte jedoch sofort auf den Punkt. D.Schier wollte sich das nicht entgehen lassen, aber der Torwart war auch kein schlechter, tauchte gut nach rechts ab und konnte den Elfer abwehren. Schade, denn die Führung wäre sogar gerechtfertigt gewesen.

 

Danach stellte sich alles auf ein Unentschieden ein. In der 90. Minute noch mal ein Angriffszug der Gäste, bei dem der Ball auf den schon fast auf der Linie im Abseits stehenden Stürmer kam (der Linienrichter gab später sogar zu, dass er Abseits war, aber die Szene war für einen ungeübten Linienrichter schwer zu erkennen, daher keinen Vorwurf). Dessen Schussversuch klärte N.Ahnert sensationell im Steilflug. Aber leider kam die daraus folgende Ecke so gut, dass der größte Gebelziger mit super Technik noch zum glücklichen Sieg der Gäste einnickte, denn kurz danach war Schluss.

 

Heute haben wir gesehen, dass zwei Klassen Unterschied nicht zu sehen sein müssen, wenn die Einstellung stimmt. Die Umsetzung der taktischen Vorgaben dazu und schon bekommt man den Gegner ordentlich unter Druck gesetzt. So etwas stellen wir es uns auch gegen Cunewalde vor, dann ist da was zu holen. Nächste Woche gibt's das letzte Vorbereitungsspiel gegen unsere Freunde aus Steinigtwolmsdorf. Da gibt's den guten Eindruck zu bestätigen. Hier wird vor allem die Einstellung wichtig sein und da ist es wahrscheinlich gut, dass es zum Punkt (wenn auch unverdient) diese Woche noch nicht gereicht hat. Seht es Euch gern an, wenn es am 22.08.21, 13:00 Uhr heißt: SG Wilthen 2 - SG Steinitwolmsdorf.

 

Wir spielten mit:

Tor: L.Gonzalez-Perez

Abwehr: E.Widmer (J.Hensel), M.Ebert, S.Krapf (C), N.Ahnert

Mittelfeld: T.Hübner (M.Herrmann), J.Schramm, P.Rammhold, D.Schier, M.Hübner

Sturm: B.Diallo (A.Sesay)

 

Bild zur Meldung: Die Mannschaft gegen Gebelzig

Fotoserien


SGW 2 - SV Gebelzig (17. 08. 2021)