BannerbildBannerbild1OO Jahre SG WilthenBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildSGW gegen Hoyerswerda
RSS-Feed
 

[SGW 2] Erste Saisonniederlage ausgerechnet im Derby

11. 04. 2022

SG Wumpe - SG W 2

 

SG Steinigtwolmsdorf - SG Wilthen 2 2:0 (1:0)

 

Der aktuelle Spieltag brachte einige Wirren mit sich. Das eigentliche Heimspiel wurde schon im November wegen dem damals in Wilthen nicht bespielbaren Hartplatz nach Steinigtwolmsdorf verlegt. Da wir nun nicht noch einmal hin und herschieben wollten, ließen wir alles beim Vereinbarten, daher haben wir es auch auf unserer Homepage als Auswärtsspiel ausgegeben. Hinzu kam, dass aus 17 Zusagen nach einen Hilferuf der ersten Mannschaft auf einmal 12 wurden und nur Dank Verstärkung der Alten Herren (Danke Mario) überhaupt eine spielfähigen Mannschaft auf dem Feld stand. Aber die da waren kämpften wie die Löwen, leider hat es heute nicht gereicht.

 

Wilthen von Beginn an viel besser im Spiel als in der letzten Woche. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, auch dank dem nach einem halben Jahr verletzungsbedingter Pause zurückgekehrten T. Scheunig, der in der Abwehr für viel Ruhe sorgte, so dass sich kaum Chancen ergaben. Allerdings geschah auch nach vorn für Wilthen nicht wirklich viel Zwingendes. Leider war der Plan in der 30. Minute schon wieder Makulatur, als T. Scheunig nach einem Kopfballduell mit in Strömen blutender KoPlaWu vom Platz musste. Da es für ihn direkt zum Kleben ins KKH ging (wir dachten anfänglich, dass es sicher genäht werden muss, so wie das suppte) - Gute Besserung an dieser Stelle - musste Wilthen hinten komplett umstellen und spielte 10 Minuten in Unterzahl, bis der Wechsel vollzogen werden konnte. Das brachte das Wilthener Spiel durcheinander und bis wir uns wieder fanden, stand es 0:1, als nach einem Lattenschuss der Stürmer der Gastgeber mit dem Kopf vollendete, alles sehr unglücklich, denn angebahnt hatte es sich nicht. Aber Kopf hoch, wir hatten ja noch 45 Minuten.

 

Nach der Pause gleich der nächste Nackenschlag für Wilthen. Nach einem Zusammenprall zwischen Torwart und Stürmer, bei dem beide zu Boden gingen und liegen blieben, wobei es für den Stürmer nicht gut aussah, pfiff der ansonsten gut Leitende S. Jähne leider nicht ab, so dass die Gastgeber ins nun verwaiste Tor trafen, zum Unglück kam also noch Pech hinzu. Wer dachte Wilthen gibt sich jetzt auf, sah sich stark getäuscht. Vor allem der an dem Tag gut spielende und sich viele Bälle holende M. Hübner hatte innerhalb weniger Minuten erst einen Schuss von der 16 parat, den der Hüter stark zur Ecke um den Pfosten lenkte und direkt nach dem Eckball war er schon wieder zur Stelle, traf den Ball mit dem Kopf aber nicht perfekt, so dass er knapp am Tor vorbei segelte. Wenn eine der beiden Chancen reingegangen wäre, hätte es noch einmal sehr interessant werden können. Da wir anschließend jedoch auch T. Bjar verletzt ersetzen mussten und J. Hensel als Stürmer völlig neue Erfahrungen sammeln durfte, war leider nicht mehr viel drin nach vorn. Die Kräfte schwanden und ab Minute 80 war es eher ein Kampf, als ein schönes Spiel, aber auch dann hatten die Wilthener hinten immer noch alles im Griff, so dass es beim 0.2 blieb, was die Gastgeber natürlich freudig feierten. Und verdient hatten sie es sich allemal, da sie zwei Tor erzielt hatten.

 

Diese Niederlage, noch dazu mit den kritischen Vorzeichen, wird uns nicht aus der Bahn werfen. Hinzu kam, dass wir wohl gegen einen zukünftigen Kreisligisten angetreten sind, dann macht es sogar Stolz, mit der ersatzgeschwächten Mannschaft, die stark umgestellt werden musste, so gut gegengehalten zu haben. Darauf bauen wir auf, wenn es nach Ostern (24.04.2022, 13:00 Uhr) IN Kleinwelka (wir haben wieder das Heimrecht tauschen müssen, da in Wilthen das René-Tretschok-Fußballcamp stattfindet, welches schon lange geplant war und ursprünglich, also ohne Corona-Pause hätten wir an dem Wochenende keine Heimspiele in Wilthen gehabt) wieder um Punkte geht und glaubt uns, dann sind wir bestimmt wieder mit anderer Kapelle unterwegs und wollen wieder nen Dreier anpeilen.

 

Wir spielten mit:

Tor: L. Gonzalez-Perez

Abwehr: M. Ebert, T. Scheunig (M. Matthes), S. Krapf, J. Kupferschmidt

Mittelfeld: M. Hübner, A. Reichelt, E. Widmer, T. Hübner

Sturm: J. Stache, T. Bjar (J. Hensel)

 

Bild zur Meldung: [SGW 2] Erste Saisonniederlage ausgerechnet im Derby