BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildSGW gegen HoyerswerdaBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildTrikots - ZweitenSGW gegen HoyerswerdaBannerbildBannerbild
 

A-Junioren

Saison 2019/2020

In 13 Jahren von den Bambini zu den Männern eine großartige Wilthener Geschichte

 

Es war im Jahr 2007, als ein damals gerade Fünfjähriger zusammen mit seinem großen Bruder Fußball spielen wollte und bei den „Großen“ mitmachte. Schnell kamen seine Kindergartenkumpels dazu und es entstand das Grundgerüst einer Mannschaft, die ihre gesamten Kinder- und Jugendjahre gemeinsam gegen den Ball trat. Nach 13 Jahren geht’s nunmehr weiter bei den „Männern“, DER Anlass, um mal ein wenig zurück und natürlich nach vorn zu schauen:

 

Der eingangs genannte Fünfjährige ging damals noch in die KiTa Spatzenhaus in Wilthen und sein Papa erklärte sich bereit, dort eine Sport- und Spielstunde anzubieten. Woche für Woche kamen mehr Jungs und Mädels dazu, um gemeinsamen Spaß beim Herumtollen mit dem Ball zu haben. Alsbald war klar: Das soll im Verein weitergeführt werden, also wurde eine F-Junioren-Mannschaft gegründet, die im Punktspielbetrieb auf Tore-Jagd ging.

 

Wir freuten uns über jedes Tor, denn Punkte wollten uns die Gegner nie viele überlassen. Nicht verwunderlich, denn immer wenn einer anfing herauszustechen, war entweder ein „größerer Verein“ aus der Umgebung da oder der Wegzug aus Wilthen stand bevor. So blieb es immer bei dem Stamm der Wilthener Jungs, die ihren Dorfverein lebten. Auch wenn es wieder mal zweistellig gegen uns wurde, waren zum nächsten Training wieder alle da, bewundernswert über die ganzen Jahre, denn für die Medaillenränge reichte es bei uns nie, dafür aber für viel Spaß.

 

Von Beginn an verstanden wir uns als Mannschaft, in der jeder dabei sein durfte, der gern dem runden Leder hinterherjagte. Das betraf sowohl die Jungs, als auch die Mädchen. In unseren Hochzeiten waren bis zu fünf Mädels bei uns dabei und da sie zumeist etwa älter waren, als die Jungs, nutzten wir auch gern deren körperliche Vorteile. Dieses „Hier ist jeder Willkommen“ war es wohl auch, die dazu führte, dass wir bis jetzt immer als eigenständige Mannschaft agieren konnten, ein Einzelfall in der Region, darauf sind wir besonders stolz. Hierbei möchten wir jedoch nicht vergessen zu erwähnen, dass wir seit dem Großfeld Jungs aus Neukirch bei uns dabei haben, auf die wir uns immer verlassen konnten.

 

Natürlich gab es auch bei uns Höhen und Tiefen. In den D-Junioren schafften wir es mal bis zu einer Saisonplatzierung unmittelbar hinter den Podestplätzen. Im Gegensatz dazu mussten wir in unserer Zeit bei den B-Junioren-Saison auch mal das ganze Jahr auf einen Pflichtspielsieg warten und hatten da einen Kader aus 14 Spielern, bei denen immer alle da sein mussten, damit wir überhaupt genügend Spieler auf den Platz bekamen. Unsere höchste Niederlage kassierten wir in der Saison 2011/2012 bei Post Germania Bautzen mit 0:24. Allerdings hatten wir in der gleichen Saison auch unseren einzigen zweistelligen Sieg zu verzeichnen, als es wir beim FSV Knappensee mit 10:2 gewannen. Das soll es zur Statistik gewesen sein, denn wir hatten so viele schöne Anekdoten, an die wir uns sicher viel länger erinnern werden.

 

Begonnen hatte es damit, dass sich eine Spielerin zu Beginn ihrer Laufbahn (und wohl jetzt aus Kultgründen immer noch) anhören musste, dass es „Dein Tor“ war, wenn es hinten wieder mal klingelte (auch wir Trainer durften viel lernen in den Jahren). Oder die Duelle gegen die TSV Weißenberg/Gröditz, die über Jahre hinweg gefühlt immer 3:3 endeten.

 

In Erinnerung bleiben natürlich auch unsere Abschlussfahrten, sei es im Kletterwald in Großschönau, bei diversen Aktivitäten im XXL in Dresden, paddelnd (bzw. im Wasser neben dem Boot) auf der Neiße, kletternd am Stausee Bautzen oder mit dem Go-Kart in Lohsa.

Auch das Training im Freibad Wilthen bleibt für immer in Erinnerung, man haben die Leute dort geschaut, als wir erst die Wiese und später das Becken in Beschlag genommen haben, mit der kompletten Kinder- und Jugendlichen-Horde.

 

Ebenso nicht zu vergessen ist unsere „Hoch vom Sofa“ Aktion. Der schöne grüne Container wäre nie so cool geworden, wenn die ganze Mannschaft nicht damals beim Bemalen und Besprühen geholfen hätte und alles durch die Mädels und Jungs eigenständig organisiert.

Bestimmt fehlen hier noch einige schöne Anekdoten, aber so haben wir noch genügend Gründe nachträglich zu schwelgen.

 

Nachdem die letzte halbe Saison unseres Nachwuchsfußballerlebens uns durch Corona geklaut wurde, war der Abschluss fast schon ein wenig traurig, weil wir ihn gar nicht richtig genießen konnten. Gerade wir Trainer, welche die ganzen Jahre dabei waren, haben das sehr bedauert. Schön ist jedoch sich daran zu erinnern, wie es für uns weniger als Trainer, sondern eher als „Schnürsenkelzubinder“ begann. Auch daran, dass wir einen Jungen anfangs bitten mussten, die Sandburgen, die er während des Spiels auf dem Hartplatz gebaut hatte, nicht auch noch aufzuessen. Später durften wir beobachten, wie aus den Kindern Jugendliche wurden und nunmehr Erwachsene, die auf Augenhöhe mit uns diskutieren und analysieren. Diese Zeit kann uns keiner mehr nehmen!

 

Unsere Mädels, deren Karriere bei uns schon etwas eher endete wollen wir hierbei nicht vergessen. Auch wenn nunmehr wohl nur noch eine aktiv spielt, sind wir sehr stolz, dass ihr bei uns mitgespielt habt. Nicht viele Mannschaften werden von sich behaupten können, eine Sohländerin vom Skisport zum Fußball gebracht zu haben. Besonders schön war hier, dass sie anschließend wieder als Übungsleiterin in ihren Heimatort zu den Wintersportlern zurückgegangen ist.

 

Einen unglaublich wichtiger Teil der Mannschaft fehlt noch: Unsere Eltern. Vom ersten Tag waren sie nicht nur die „Bringer und Holer“, sondern ein Teil der Mannschaft, die wir immer sehr für den Gedanken- und Ideenaustausch schätzten. Davon haben auch die Trainer in den Jahren sehr profitiert. Wir hatten, und das ist wirklich wichtig zu erwähnen, die ganzen Jahre nie Probleme bei den Fahrgelegenheiten zu den teilweise bis zu 60 km entfernten Auswärtsspielorten, da sich immer genügend Eltern zum Fahren bereit erklärt haben. Einige Familien haben dabei ihre Fahrzeuge die kompletten 13 Jahre Woche für Woche mit Fahrer zur Verfügung gestellt. Ohne Euch Eltern hätten wir nicht eine so schöne Mannschaftsgeschichte schreiben können!

 

Nun beginnt für viele „unserer Jungs“ ein neuer Fußball-Lebensabschnitt bei den Männern und schon wieder sind wir total stolz, denn es bleibt ein Großteil der Mannschaft am Ball und bleibt dem runden Leder auch in der neuen Saison in Wilthen (7) und Neukirch (4) treu. Wir werden natürlich genau beobachten, wie es bei Euch weiter geht, sind aber total davon überzeugt, dass wir einige von Euch bestimmt demnächst in den ersten Männermannschaften wiederfinden werden. Wenn Ihr dann immer noch so gern an Eure Nachwuchszeit zurückdenkt, wie wir Trainer, Eltern, Betreuer und alle die ich jetzt noch vergessen habe, dann freut uns das umso mehr, denn ich bleibe dabei:

 

Wir waren eine tolle Truppe, die man so nicht gleich wieder findet, das hat all die Jahre unglaublich viel Spaß gemacht und wir schauen alle super gern auf die Zeit zurück. 13 Jahre mit dem gleichen Stamm, das ist schon einmalig! Macht es alle besonders gut und wir hören und sehen uns bestimmt, ganz bestimmt.

 

Die Bilder zum Bericht gibts hier (Klick auf den Text)

 

Frank
im Namen der Verantwortlichen

 

Corona klaut uns das letzte halbe gemeinsame Jahr!!

 

Es sollte so schön werden, alle waren motiviert bis in die Haarspitzen für unsere letzte gemeinsames Halbsaison und dann kommt so ein unsägliches Virus daher und nimmt uns diese schöne Zeit einfach weg. Wir sind immer noch unendlich traurig, dass uns das letzte gemeinsame halbe Jahr genommen wurde, da sich schon im Winter abzeichnete, dass es zur nächsten Saison nicht weiter gehen würde.

 

Durch den Rückgang unserer Neukircher in die Männer des TSV 90, da sie nunmehr alle 18 sind, Lehre und Studium war klar, dass für die kommende Saison nicht genügend Spieler zur Verfügung stehen werden. Alle Versuche einen Spielpartner zu finden (und die begannen schon vor Weihnachten 2019) blieben erfolglos, so dass wir uns dafür entschieden haben, die verbleibenden Spieler mit hoch in die Männer zu nehmen. Dort ist zudem dringendst eine Verjüngungskuhr angesagt.

 

Somit endet unser Kapitel nach nunmehr fast 14 Jahren gemeinsamen Fußballspielens, aber dazu demnächst an dieser Stelle mehr mit einem wohl etwas ausführlichen Abschlussbericht. Bleibt gespannt, wie wir uns von der Homepage der SG Wilthen verabschieden.

 

Bis dahin einen schönen Sommer und bis demnächst :-) --> Da ist er, siehe oben

 

Eure A-Junioren

 

Bild der Mannschaft vorm Spiel

Bild vor dem Spiel mit Genesungswünschen für Luke (Nr. 40)

von links nach rechts (hintere Reihe): Moritz Körner, Thomas Urban, Edwin Nitsche, Philipp Jung, Niklas Haase

von links nach rechts (vordere Reihe): Max Ebert, Niklas Ahnert, Paul Rammhold, Felix Körner, Damian Reichelt (Winter: Wechsel nach Neustadt), Sven Jähne, Jonas Stache (C), Nr 40: Luke Gonzalez Perez

Es fehlen: Florian Gärtner, Julian Wegner, Dominik Schier, Justin Kupferschmidt, Tom Becker, Konstantin Dutschmann, Freddy Waurich

Trainer: Mario Matthes, Frank Ahnert, Jonas Ahnert, Patrick Queitsch

 

Und wieder geht's eine Altersklasse nach oben. Da unsere ältesten Nachwuchsspieler ein Jahr nur mittrainieren konnten, da sie für die B-Junioren zu alt waren und wir keine A-Junioren im Spielbetrieb hatten, wechseln wir mit den B-Junioren nunmehr in die älteste Altersklasse hoch. Wir sind sehr stolz, dass wir das immer noch ganz allein hinbekommen, freuen uns aber jedes Jahr, dass unsere "Gastspieler" aus Neukirch uns verstärken. Somit spielen bei uns A-Junioren Spieler der Jahrgänge 2001 bis 2004. Das ist körperlich für unsere Jüngsten eine Herausforderung, aber schult sie schon für den Männerfußball.

 

Aktuelle Ergebnisse und Tabelle (mit Klick auf das Bild)

A-Junioren

 

Spiel Ergebnis
01.09./10:30 SG Wilthen A - SpG Großnaundorf/Lomnitz 1:2
14.09. Wir sagen Dankeschön für die Stadtfestbewirtung  
15.09./10:30 SG Wilthen A - TSV Pulsnitz 1920 0:3
22.09./10:30 SpG Crostzwitz/Nebelschütz/St. Marienstern - SG Wilthen A 3:0
06.10./10:30 SpG Radibor/Großdubrau - SG Wilthen A 4:0
29.10./19:00 SG Wilthen A - SpG Gaußig/Göda A 5:2
03.11./10:30 SG Wilthen A - SpG Oberland Spree/Gnaschwitz-Doberschau 1:8
10.11./13:30 SpG Weißenberg/Gröditz/Hochkirch - SG Wilthen A 5:0
17.11./11:00 SpG Rammenau/Bretnig-Hauswalde/Burkau - SG Wilthen A 6:3
23.11./14:00 SpG Deutschb./Königsbr./Laußn./Biehla/Cunnersd. - SG Wilthen A 7:2
01.12./11:00 SpG Seenland/Laubusch/Wiedn.-Heide/Straßgr. - SG Wilthen A 1:0
30.12./18:00 Internes Hallenturnier der SG Wilthen 3. Platz
12.01./09:00 Hallenturnier des SV Gaußig 4. Platz
01.02./17:30 Hallenturnier des SSV Neustadt Sachsen 4. Platz
07.02./18:30 Hallenturnier des Bischofswerdaer FV 08 5. Platz
26.02./18:30 SV Gnaschwitz-Doberschau B - SG WIlthen A (Tr.-Spiel.) 7:3
01.03./13:00 SG Wilthen A - SpG Gorknitz/Dohna (Vorb. in Neukirch) 2:0
15.03./10:30 SpG Großnaundorf/Lomnitz - SG Wilthen A Saisonabbruch
22.03./10:30 SG Wilthen A - SpG Deutschb./Königsbr./Laußn./Biehla/Cunnersd. Saisonabbruch
29.03./11:30 TSV Pulsnitz 1920 - SG Wilthen A Saisonabbruch
05.04./10:30 SG Wilthen A - SpG Crostzwitz/Nebelschütz/St. Marienstern Saisonabbruch
03.05./10:30 SG Wilthen A - SpG Radibor/Großdubrau Saisonabbruch
10.05./13:30 SpG Oberland Spree/Gnaschwitz-Doberschau - SG Wilthen A Saisonabbruch
17.05./10:30 SG Wilthen A - SpG Weißenberg/Gröditz/Hochkirch Saisonabbruch
07.06./10:30 SG Wilthen A - SpG Rammenau/Bretnig-Hauswalde/Burka Saisonabbruch
14.06./10:30 SpG Gaußig/Göda - SG Wilthen A Saisonabbruch
21.06./10:30 SG Wilthen A  - SpG Seenland/Laubusch/Wiedn.-Heide/Straßgr. Saisonabbruch

 

 

Saison 2018/2019 (B-Junioren)

 

Mannschaftsbild 18/19

Hintere Reihe:
Jonas A. (TR), Niklas A., Niklas H., Max E., Freddy W., Moritz K., Max K., Frank A  (ML), Mario M. (TR), 
Vordere Reihe:

Tim B., Tom B., Julian W., Philipp J., Jonas St., Paul R., Luke G.

 

Es fehlen:
Simon T., Florian G., John G. (TR)

 

 

Ergebnisse und Tabelle der Saison 2018/2019 als B-Junioren findet Ihr hier: SGW B Saison 2018/2019