RSS-Feed
 

[SGW 1] Ein Tor schöner wie das Andere beim 5:2 Sieg gegen Aufstiegsanwärter Königswartha

17.09.2017

SG Wilthen - Königswwartaher SV 5:2 (1:0)

 

Das beste Spiel unserer Elf seit Langem. Herrliche Tore - sehr gutes Kreisoberligaspiel mit einem am Ende verdienten Gewinner.

 

F.Leuschner- D.Thonig, S.Herfurth, R.Grübner, J.Ahnert- P.Queitsch, St.Ullbricht, F.Beger- O.Schleß, R.Kebschull, T.Zaika

Aust: 10.min. Ph.Krause für S.Herfurth und 82.min. T.Hensel für R.Grübner

 

Der Gegner begann stark und unsere Elf hatte alle Hände und Füße voll zu tun das Tor reinzuhalten. Der erste großartige Angriff der Hausherren in der 10.min. über O.Schleß, der zwei Gegner stehenließ, sein Außenristpass kam auf rechts zu R.Kebschull, der wiederum direkt in die Mitte spielte, wo T.Zaika aus vollem Lauf zur Führung einschoss. Ein Klassespielzug. Felix mußte sich in der 14.min. strecken um einen Flachschuß zu entschärfen. Auch Kebbi scheiterte mit Flachschuß am Torwart nach Solo. Königswartha erhöhte das Tempo und erspielte sich Chancen. F.Leuschner lenkte in der 22.min. einen Freistoßhammer an die Querlatte und hält einen Flachschuss von 18m. T.Zaika knallt in der 35.min. einen Freistoß aufs Tor, den der Keeper mit Mühe abwehrt. Unser Gegner hat in der 45.min. noch zwei Gelegenheiten, die Felix aber bravourös hält.

 

Nach dem Seitenwechsel kam innerhalb von zwei min. der Ko-Schlag für unseren Gegner. Nach einem Eckball in der 47.min., welcher abgewehrt wird, drischt F.Beger die Murmel mit Effet genau ins rechte Dreiangel. Alle Fans reden noch über das Tor, da klingelts schon wieder bei unseren Gegnern. O.Schleß bekommt den Ball vorm Strafraum und schlenzt ihn ins entlegene Eck in der 49.min. zum 3:0. Die Gästeelf wird zunehmend unruhiger und so fasst sich T.Zaika ein Herz und knallt die Kugel von 24m. an das Gebälk. Wir haben auch stellenweise das Glück des Tüchtigen. So geht ein abgefälschter Ball an die Querlatte. Dann fällt doch das 3:1 in der 69.min. Ein Heber von Linksaußen geht übern Keeper ins lange Eck. Das Tor weckt wieder Hoffnung der Gäste und so haben wir einige kritische Situationen mit viel Kampf und Einsatz zu überstehen. Durch ihr verzweifeltes  Anrennen können wir kontern. Nach Zuspiel von Oli schlenzt R.Kebschull den Ball am rausstürzendem Torwart vorbei zum 4:1 in der 85.min. Der Sekundenzeiger hatte sich nur einmal gedreht schon fiel das 5:1. Einen Angriff über O.Schleß und St.Ulbricht , der T.Zaika bediente und dieser einen Kracher von 22m. im langen Eck unterbrachte waren alle happy. So war das 5:2 nur noch Formsache. Allen eingesetzten Spielern und dem Trainerteam ein großes Lob für dieses Klassespiel. Macht weiter so Jungs.    

 

Fotoserien zu der Meldung


2017_09_15 SGW 1 - Köwa (18.09.2017)