BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild1OO Jahre SG WilthenBannerbildBannerbildSGW gegen HoyerswerdaBannerbildBannerbild
RSS-Feed
 

[SGW AH] Das letzte Aufgebot kämpft Tapfer bis zum Schluss!!!

24. 04. 2022

 

SV Traktor Malschwitz AH -SG Wilthen AH 3:0 (2:0)

Jede Woche das gleiche Bild und die Frage aller Fragen, bekommen wir am Freitag eine Mannschaft zusammen. Von knapp 30 Spielern hatten bis Mittwoch 11 Spieler (davon 2x Ü60) zugesagt.

Donnerstag ging noch von Thomas H. spontan ein Daumen nach oben, obwohl er seit Monaten nicht mehr am Ball war. Und zu allerletzt meldete sich am Freitag Knoppi nach 9h fahrt aus dem Urlaub zurück und zum Spiel an. Ein Spieler tauschte seine Schicht, zwei kamen direkt von der Arbeit und sogar Lutz W. hatte für den absoluten Notfall seine Tasche dabei. Starke Leistung.

Nun zum Spiel. Die Mannschaft stellte sich fast von selbst auf und die ersten Minuten sahen gar nicht so schlecht aus. Wilthen zuerst gegen den Wind, Malschwitz ließ den Ball schön laufen und war ständig in Bewegung. Doch die erste große Chance hatten wir, Fritzl allein vor dem Torwart, doch der Keeper hält überragend.

Auf der anderen Seite stand die Abwehr um Knoppi recht gut und ließ nicht viel zu und zur Not stand heute mit Kegel ein sehr guter Hüter im Kasten.

Leider waren sich Christian P. und Knoppi einmal nicht ganz einig und Malschwitz nutze dies Eiskalt zum 1:0. Auch wir hatten unsere Chancen, aber waren im Abschluss nicht entschlossen genug. Nach ca. 20 min war die Partie für Knoppi gelaufen. Nach einem robusten (grenzwertigen) Zweikampf war die Rippe wiedermal dahin und Malschwitz machte auch gleich noch daraus das 2:0. 10 min. hielt er noch durch, doch dann war Schluss für Ihn. Wir stellten auf drei Positionen um, Lalle letzter Mann, Sveni rein als Rechtsverteidiger und Christian P. ins rechte Mittelfeld. Wir brauchten paar Minuten um uns zu finden und hatten dann doch noch die mega Chance durch Christian P. kurz vor der Halbzeit auf 2:1 zu verkürzen. Aus Spitzenwinkel kurz vor dem Hüter, zog Christian P. ohne Rücksicht auf Verluste durch, doch der Malschwitzer Keeper hielt überragend.

Halbzeit 2:0, Malschwitz optisch klar besser ohne klare Chancen heraus zu spielen oder hatte noch kein Zielwasser getrunken. Wilthen hielt aber mit Ihrem heutigen potenzial gut dagegen.

Die zweite Halbzeit kam Daniel für Fritzl in die Partie. Malschwitz gefühlt mit 22 Spielern am Start und wechselten permanent durch. Wir schafften es kaum noch hinten raus zu kommen.

Hatten aber trotzdem die Chance zum Anschlusstreffer durch Daniel. Sein starker Schuss landete leider an der Latte. So rollte ein Angriff nach dem anderen auf unser Tor. Durch überragende Reflexe von Kegel konnten weitere Tore verhindert werden.

Und wieder Daniel hatte die Chance zum Anschluss auf dem Fuß, doch der Keeper von Malschwitz zeigte eine starke Parade.

Kurz vor Schluss war der Ball eigentlich schon geklärt, aber der Malschwitzer Spieler setzte nach und so hatte Kegel dann gegen zwei Malschwitzer keine Chance und es Stand 3:0.

Wir waren erleichtert als der Schlusspfiff ertönte, vielmehr war heute nicht drin. Es hätte aber auch 6:3 ausgehen können. Alle Wilthener Spieler sind heute an Ihr Limit gegangen. Das der ein oder andere Heute das erste Mal wieder am Ball war, sah man schon 😉. Aber die Einstellung und Leistung stimmte. Danke an Alle die da waren und Knoppi gute Besserung.

Am Freitag auf ein Neues in Sohland. Die APP freut sich auf viele zusagen.

Wie sagte Torsten H. so schön in seinem Status nach dem Sieg der Ersten in Frankenthal „Nur die SGW“ (auch einer von den Alten Herren, er half am Samstag bei der Ersten aus, wo das Spiel vor der Absage stand). Starke Leistung und Danke an alle Beteiligten.

Nur gemeinsam sind wir stark, auch wenn Alle die Bock haben für unseren Verein Fußball zu spielen ob Freitag, Samstag oder Sonntag mittlerweile am Limit sind.

 

Wir spielten mit: 

Tor: T.Rieger

Abwehr: Knoppi (Sveni) , Paule, C.Petrick, Mario

Mittelfeld: Micha H., T.Wagner, R.Wagner, Lalle

Sturm: Thomas H, Fritzl (D.Feige)