SGW gegen HoyerswerdaBannerbildTrikots - ZweitenBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildSGW gegen HoyerswerdaBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed
 

[SGW AH] Irgendwann musste es passieren

11. 10. 2020

BSV 68 Sebnitz AH - SG Wilthen AH 5:3 (2:2)

 

Nachdem in der Vorwoche die Bank noch aus allen Nähten platzte, mussten wir für das Spiel in Sebnitz intensivst suchen, um genügend Spieler zusammen zu bekommen. So waren wir sehr dankbar, dass sich Max fürs Tor, Richard (Richi) Milde, Torsten Zaika und Thomas (Inge) Roch sich bereit erklärt hatten. Der kurzfristige Ausfall von Horscht brachte kurz vor dem Spiel noch einmal eine komplette Umprogrammierung der Mannschaft mit sich. Wir waren also gespannt.

 

Es begann auch noch sehr unglücklich, denn der erste Schuss landete sofort im Tor. Wir mussten uns auf dem riesigen Kunstrasenplatz erst noch finden und spielten in der Abwehr etwas fahrlässig, so dass die Gastgeber bei Zeiten auf 2:0 erhöhten. Zudem brach bei Nogger eine alte Verletzung wieder auf, so dass wir zeitig wechseln mussten. Aber danach fanden wir uns besser und ein Fehlabspiel der Sebnitzer vor dem eigenen 16er nutzte Torsten mit einem schönen Distanzschuss zum Anschluss. Kurz vor der Pause schickte Richi Inge auf links hervorragend. Dieser legte mustergültig in die Mitte, wo Arnie nur noch einschieben brauchte und wir waren wieder da. So gingen wir frohen Mutes hoffend auf die zweite Hälfte mit einem 2:2 in die Pause.

 

Leider sollte es danach nicht besser werden. Während wir die letzten Spiele in der Abwehr gewonnen hatten, verloren wir es dieses mal wohl genau dort, da wir viel zu fahrlässig spielten. Unmittelbar nach der Pause kamen die Sebnitzer mit einem eigentlich harmlosen Angriff zum 3:2, als der Stürmer schlussendlich nur noch einschieben brauchte. Den nächsten BAll verloren wir auf der linken Außenbahn fahrlässig bzw. unglücklich, so dass der Außenstürmer nur noch in die Mitte zum freistehenden spielen musste, der einschob. Nach einem schönen Angriffszug über Torsten, bei dem sich Arnie den Ball aus 20 Metern schnappte und in die Kurze vollendete keimte kurz Hoffnung, die aber schon im Gegenzug zunichte gemacht wurde, als unser nächster Lapsus zum 5:3 eingeschoben wurde. Das war dann so etwas wie der Genickbruch für unsere Bemühungen. Wir kamen nicht mehr wirklich gefährlich vors gegnerische Tor. Nur ein Freistoß in der letzten Minute wurde von Tilo noch einmal gefährlich vors Tor gebracht, aber Inge verpasste freistehend vor dem Torwart, so dass der Schiri kurz darauf Mitleid mit uns hatte und abpfiff.

 

Mit der gewürfelten Elf war es nicht zu erwarten, dass wir haushoch überlegen sind, aber heute haben wir gesehen, dass wir immer alle unsere Leistung bringen müssen, um die Gegner zu schlagen und das haben wir mal nicht geschafft. Schwamm drüber, übernächste Woche gehts weiter, wenn es am 23.10., 19:00 Uhr zu Oberland Spree (bestimmt auf dem Kunstrasen in Kirschau) geht. Dann sind hoffentlich wieder alle an Bord und wir spielen wieder unser gewohntes sicheres Spiel von hinten, bleibt gespannt.

 

Wir spielten mit:

Tor: Max

Abwehr: Sveni, Mario (Thomas), Richi, Oli

Mittelfeld: Torsten, Heili, Nogger (Micha), Tilo

Sturm: Inge, Arnie

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: [SGW AH] Irgendwann musste es passieren